Standardlandallergie unter Turnierspielern? ^^

Moderatoren: jjjoness', Storm

Benutzeravatar 1.Strato Incendus » 22.06.2013, 19:14

Hi zusammen,

ich bin ja in der Turnierszene nicht so bewandert, werfe aber zwischendurch gerne mal einen Blick auf das, was sich die Pros so zusammenbasteln, um ihre Meisterschaften zu gewinnen. Ich bin aber immer wieder baff, wie viele dieser Spieler offenbar allergisch gegen Standardländer zu sein scheinen, denn meist finden sich in diesen Decks gerade einmal 1-2 Exemplare jedes Standardlands, das sie für ihre jeweiligen Farben brauchen.

Gut, einige Fragen erklärt das recht schnell:
- den Wert der Doppelländer allgemein (sind ja meist rare, werden aber alle 4x gespielt)
- den Wert von Karten wie z. B. dem Fulminator Mage (der ein Nichtstandardland zerstört)
- umgekehrt, warum die Doppelländer aus M11-M13 (Rootbound Crag, Sunpetal Grove etc.) in dieser Szene alle so schlecht sind und deren Wert also so vergleichsweise niedrig (wenn kaum Standardländer gespielt werden, kommen sie ja fast immer getappt ins Spiel; in "normalen" Decks mit mehr Standardländern sind sie eigentlich nur im allerersten Zug schlecht)

Aber umgekehrt:
- wenn ich nur wenige Standardländer im Deck habe, dann sind doch die Fetchländer aus Aufmarsch und Zendikar auch viel schlechter, oder? Ich kann mir dann damit nur die Ravnica-Doppelländer bzw. die aus Alpha raussuchen.
- und wie gesagt, hinsichtlich der Doppelländer aus den derzeitigen Grundeditionen gräbt man sich sein eigenes Grab, wenn man wenige Standardländer spielt (außer eben, man hat ein Ravnica Dual Land draußen).

Warum dann nicht gleich mehr Karten spielen, die Mana beliebiger Farben machen? Ist es wirklich so essenziell in der Turnierszene, schon im ersten Zug Zugang zu Mana zweier verschiedener Farben zu haben? Oder ist das mit den Massen an Doppelländern auch einfach eine gewisse Modeerscheinung, so eine Art Statussymbol? ^^
Zitat PN

Benutzeravatar 2.Shauku » 23.06.2013, 11:29

Wenn du Multicolor spielst, willst du auf jeden Fall immer das passende Mana haben. In einem Turnier kannst du es dir nicht leisten, dass du wegen dem Mana geblockt bist. Wenn du Monocolor spielst, gehen natürlich Standardländer. Fetchies spielt man zum Ausdünnen der Bibliothek und beim Fetchen würde ich am Anfang immer auf ein Dual Land gehen, im späteren Spielverlauf oder wenn der Gegner viel Land-Disruption spielt auf Basics.

Natürlich möchtest du ab Turn 1 alles spielen können. Deshalb kommen getappte Länder, etc. nicht in Frage. Speed Decks versuchen in Turn 3-5 zu killen, Kombodecks in Turn 1-3. D.h. du verschlechterst deine Chancen in so einem Matchup enorm, wenn du deinem Gegner auch noch einen Zug schenkst.

Wenn du also ein Turnierdeck baust und am Anfang nicht so viel Geld ausgeben möchtest, solltest du Monocolor spielen. Die Länder kosten ja sehr viel. Dafür kannst du, sobald du mal eine gewisse Ausstattung hast, alle Multicolordecks nachbauen. Der Vorteil der Karten ist natürlich auch, dass der Preis meist sehr stabil bleibt, da die Karten in mehreren Decktypen Verwendung finden. Wenn die Schock Dual `s nicht in verschiedenen Editionen gedruckt worden wären, wäre der Preis jetzt auch schon bei 20 Euro.

Duals habe ich noch nie in einem Deck gesehen, in dem sie keinen Sinn ergeben haben. Ein Statussymbol sind Snow-Covered Basics... die spielt man nämlich meistens ohne Sinn :mrgreen: . Statussymbole sind Foils und Unglued / Unhinged Länder...
Zitat PN
[G] Eiself / [R] Blinky / [G/R] Rantog + Matrix / [W/G/U/B/R] LSD / The Bloodpack / Average Suicide / Spring Tide / [G] Average Weenie / Tribal Zombies / [R/W] Tribal Giants / [U/W] Tribal Rebels / [U/W] Tribal Birds / Demon / [G] Tribal Elfball / [G/W] Tribal Slivers / Tribal Merfolk / [B/G/W] Tribal Loam Knights / [G] Tribal Snakes

Benutzeravatar 3.Strato Incendus » 24.06.2013, 23:04

Statussymbole sind Foils und Unglued / Unhinged Länder...
Und wahrscheinlich auch noch die Guru- und Euro Lands, oder? ;) Oder sogar die aus Summer Magic für die Millionäre unter uns... XD
Natürlich möchtest du ab Turn 1 alles spielen können.
Die Frage rührte einfach daher, dass man ja nicht immer unbedingt was für 1 Mana auf der Starthand hat, sondern manchmal auch nur was für 2 aufwärts. Hauptsache, man hat genug Sachen auf der Hand, damit man in den darauffolgenden Runden wirklich immer was raushauen kann, dann kann man ja auch schonmal drauf verzichten, im ersten Zug einen Zauber zu spielen und legt nur ein Land (außer natürlich, man spielt aggro ^^); in dem Fall wär's dann ja egal, wenn in der 1. Runde dieses Land getappt ins Spiel kommt (ist ja auch typischerweise die Runde, in der Terramorphic Expanses oder Evolving Wilds gespielt werden - wobei die wahrscheinlich für die meisten Turnierformen auch zu langsam sind).

Und wenn ich doch was für ein Mana auf der Hand habe, kann das ja nur ein bestimmtes Mana sein. Ich versuche schon beim Deckbau nach Möglichkeit immer, das Länderverhältnis so ausgewogen zu machen, dass die Chancen gut stehen, von beiden (bei zweifarbigen Decks) Farben schon jeweils ein Standardland auf der Starthand zu haben (gelingt auch recht oft). Sagen wir mal, ich spiele Grün-Weiß; wenn mein 1-Mana-Zauber weiß ist, lege ich halt die Ebene, wenn er grün ist, lege ich den Wald im ersten Zug. Warum brauche ich dafür unbedingt ein Doppelland?

Wenn man drei- bis fünffarbig spielt oder eine Farbe nur splasht, von der man dann deutlich weniger Länder im Deck hat als von anderen Farben, ist das natürlich weniger wahrscheinlich, aber davon rede ich ja erstmal nicht. ;)
Zitat PN

Benutzeravatar 4.Shauku » 26.06.2013, 18:07

Wenn du von 2-farbigen Decks redest (hä?!?) spiel ich 4 Nonbasics und je nach Decktyp evtl. noch möglichst viele Fetchies und das wars.
Zitat PN
[G] Eiself / [R] Blinky / [G/R] Rantog + Matrix / [W/G/U/B/R] LSD / The Bloodpack / Average Suicide / Spring Tide / [G] Average Weenie / Tribal Zombies / [R/W] Tribal Giants / [U/W] Tribal Rebels / [U/W] Tribal Birds / Demon / [G] Tribal Elfball / [G/W] Tribal Slivers / Tribal Merfolk / [B/G/W] Tribal Loam Knights / [G] Tribal Snakes

Benutzeravatar 5.Storm » 27.06.2013, 02:56

Manche Decks können es sich auch leistern ohne Basics zu starten, und Tempo mäßig ein in kauf zu nehmen, wenn sie mit sowas wie , oder starten. Dann hat sich der, der gewastet hat eigentlich nur selbst get.

Wenn man einen 2drop in der 2ten Runde legen will, wie zb , kann man auch die erste Runde das Fethcie liegen lassen, um es "wastesafe" zu haben. Klappt aber eigentlicfh nur im Vintage, bzw einem freien Meta.
Zitat PN
{B} Happy Suicide {4} MUD {W} {U} {R} {B} {G}Shop Slaver {B} {4}BLAXX
Sortiere nach

« Allgemeines